Christoph Weisse

fotografie-blog

Dieser Foto-Blog berichtet aktuell über interessante Erfahrungen, Neuheiten und Ideen in der Landschafts- und Naturfotografie.

 
Colorado Herbst-Impressionen

Die goldene Jahreszeit gilt im höchstgelegenen US-Bundesstaat als Geheimtipp unter Landschaftsfotografen: Jedes Jahr in dieser Zeit leuchten die Espenwälder zwischen dem Rocky Mountain National Park im Norden und den Ausläufern des San Juan Gebirges im Südwesten Colorados in leuchtenden Farben vor allem in den Laubfärbungen gold, orange, purpur, allerdings weniger in rot. Dieses Phänomen ist auch als “Indian Summer” bekannt. Die Landschaft von Colorado ist gerade in dieser Jahreszeit sehr vielfältig und malerisch. Neben den klassischen und bekannten Touren gibt es in Colorado auch weniger bekannte Möglichkeiten, die bunte Blätterpracht zu geniessen.

Read More
Besuch der verbotenen Stadt

Der Name Wünsdorf sagt heute vielen nichts mehr. Doch die unscheinbare Gemeinde, seit 2003 ein Ortsteil der Kleinstadt Zossen, war einst der größte Militärstandort Europas. In den achtziger Jahren lebten hier, rund 20 Kilometer südlich von Berlin, 60.000 sowjetische Armeeangehörige und Zivilisten. Wünsdorf war der Standort des Oberkommandos der Sowjet-Streitkräfte in Deutschland. Als die Sowjetarmee schließlich 1994 abzog, schwand auch die Bedeutung des Ortes. Heute leben hier nur noch etwa 6000 Menschen. Die Entwicklung Wünsdorfs zum Militärstandort begann schon lange vor den Tagen der Sowjet-Kasernen - in der Kaiserzeit. Bereits 1910 wurden hier erste Militärgebäude errichtet. Hierzu gehörte auch das sogenannte "Halbmondlager", welches zu Beginn des Ersten Weltkriegs als Lager für Kriegsgefangene, muslimische Araber, Inder und Afrikaner aus der britischen und französischen Armee errichtet wurde. Dort waren damals etwa 30.000 Kriegsgefangene interniert.

Read More
Abschied von der Spiegelreflex?

Wenn man sich in den letzten Jahren mit Mitarbeitern von Nikon unterhielt, wurden sie nicht müde, die Vorzüge ihrer Spiegelreflexkameras hervorzuheben. Traf man dieselben Mitarbeiter nach Feierabend wieder, hatten sie dann meistens doch mindestens das eine oder andere gute Wort für Kameras von Sony, Fuji, Panasonic, Olympus oder Leica übrig. Alles Firmen, die sich von Spiegelreflexkameras hin zu sogenannten spiegellosen Kameras verabschiedet haben und auf diese neuere Technologie setzen. Nikon hatte mit der kürzlich eingestellten 1er-Reihe auch solche spiegellosen Kameras im Angebot. Allerdings eher mit bescheidenen Ambitionen, Ansprüchen und Erfolgen. Auch von Canon gibt es seit längerem spiegellose Kameras, aber die richten sich ebenfalls ans Einsteiger- und Hobbysegment. Für höhere Ansprüche setzen beide Konzerne lieber auf grössere Spiegelreflexkameras. Doch die Anzeichen verdichten sich, dass beide noch dieses Jahr spiegellose Kameras mit Vollformatsensoren auf den Markt bringen werden.

Read More
Fotos von der Jahrhundert-Mondfinsternis

Die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts zog viele Menschen in ihren Bann. Zu sehen gab es nichts weniger als den «Blutmond», wie der in kupferrotes Licht getauchte Erdtrabant im Volksmund genannt wird. Das Phänomen «Blutmond» entsteht durch Streulicht der Sonne. Vor allem die langwelligen, roten Anteile des Lichts werden durch die Erdatmosphäre in den Schattenkegel hinein gebrochen. Der Zufall wollte es, dass ganz in der Nähe des Vollmondes der Planet Mars ebenfalls in Erdnähe unterwegs ist. Der rote Planet war eine Handbreit unterhalb der verdunkelten Mondscheibe zu sehen und übertraf für einmal sogar den Jupiter an Glanz. Die nächste totale Mondfinsternis von ähnlicher Länge wie am 27. Juli ist erst wieder für das Jahr 2123 zu erwarten. 

Read More
White Sands: Unterwegs In der weissen Wüste

… Die eindrucksvollen wellenförmigen Dünen bestehen aus Gipssand und machen White Sands wegen ihrer Grösse, der weissen Farbe und der umgebenden Landschaft zu einem Paradies für Fotografen. Die grossen Dünenfelder bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu neun Metern pro Jahr in Richtung Nordosten. Die Straßen innnerhalb von White Sands werden immer wieder komplett zugeweht und müssen regelmässig mit grossen Schneepflügen vom Sand befreit werden. Die Sommer sind heiß mit bis zu 38° C im Juli, die Winter dagegen relativ mild, wobei die Nachttemperaturen allerdings oft unter den Gefrierpunkt fallen. Der meiste Regen fällt im Sommer, was häufig mit Gewittern mit Blitzschlag und Hagel einhergeht. …

Read More
Bryce Canyon im Winter

Reisen in die Nationalparks der USA außerhalb der Saison hat viele Vorteile – aber auch einige Nachteile. Sehr praktisch ist die Verfügbarkeit von Übernachtunsgmöglichkeiten in vielen Parks - und kostensparend ist es auch. Im Bryce Canyon zum Beispiel kann man einerseits kurzfristig Zimmer für wenig Geld buchen, andererseits ist die Auswahl aber auch eingeschränkter. Bis in den März hinein haben noch viele Unterkünfte rund um den Bryce Canyon geschlossen. Aus meiner Sicht der wichtigste Vorteil sind aber die wenigen Besucher - bei unserem letzten Besuch vor wenigen Tagen war ich am Sonnenaufgang allein und konnte die grandiose Natur in Stille und ohne die üblichen Beeinträchtigungen geniessen. Diesen Luxus lernt man vor allem dann schätzen, wenn man die Situation z.B. mit einem Besuch im September vergleicht.

Read More
Beelitz Heilstätten

Die Heilstätten in Beelitz gehören seit Jahren für Fotografen zu den top lost places in Europa, weil hier ein riesigen Areal an architektonisch bemerkenswerten Gebäuden langsam zerfällt. Ich selbst arbeite seit einige Jahren im Rahmen eines freien Projektes an der Aufgabe, die Ästhetik der Vergänglichkeit photographisch umzusetzen und habe vor diesem Hintergrund Beelitz regelmässig besucht. Als die Heilstätten im Jahr 1902 offiziell eröffnet wurden, wollte man in erster Linie die damals wütende Tuberkulose in den Griff bekommen. Um eine weitere Verbreitung der Krankheit zu verhindern, wurden Tuberkulose-Patienten in den Bereichen nördlich der Bahngleise untergebracht, in den südlich gelegenen Bereichen wurden ausschließlich nicht ansteckende Krankheiten behandelt. Während der beiden Weltkriege wurden die Heilstätten zum Lazarett für verwundete Soldaten umfunktioniert. Rund 17.500 Verwundete wurden allein zwischen 1914 und 1918 in Beelitz versorgt, darunter auch der damalige Gefreite Adolf Hitler. Das riesige Areal von ca. 200 Hektar umfasst ca. 60 denkmalgeschützte Gebäude und gehört heute zu den meist frequentierten Lost Places aber auch Spukorten in Deutschland.

Read More
Ein Rückblick auf die photo 18

Die photo 18 hat wieder einen neuen Besucherrekord erreicht - über 30000 Besucher wurden gezählt, mehr als je zuvor. An sechs Tagen zeigten über 250 Fotografen ihre aktuellen Arbeiten und einen aktuellen Überblick über das fotografische Schaffen in der Schweiz. In einem bemerkenswerten Vortrag sprach der Fotograf Roger Ballen über seine Arbeitspraktiken, seine Inspirationsquellen und wie er mit der Fotografie die Welt verändern will. Seit über 40 Jahren zählt Roger Ballen mit seinen extremen Arbeiten und Konfrontationen zu den ganz grossen Fotografen dieser Zeit. Geboren in New York, lebt und arbeitet Roger Ballen seit den 1970er-Jahren in Südafrika. Er sucht seine Motive am Rande der Gesellschaft, wo niemand freiwillig hingehen würde. Für seine Bilder braucht man kein Handbuch, welches man zuerst lesen muss, um sie zu verstehen. Sie treffen auch so mitten ins Herz.

Read More
photo 18 in Zürich

Seit der ersten Ausgabe der photo Zürich im Jahr 2005 hat sich die Werkschau in den dreizehn Jahren ihres Bestehens zu der mit Abstand grössten und bedeutendsten Werkschau für Fotografie in der Schweiz entwickelt und gilt heute als eine der renommiertesten und grössten Fotoveranstaltungen in Europa. Jeweils über 200 ausgesuchte Fotografinnen und Fotografen zeigen jährlich auf rund 7‘000 Quadratmetern in den Räumlichkeiten des StageOne und der Halle 622 in Zürich-Oerlikon ihre besten Bilder des vergangenen Jahres.

Read More
Business-Porträt Gesundheitspraxis Zeihen

Die Bandbreite der Business-Fotografie ist vielfältig, angefangen mit Firmen-Reportagen, über Fotos der Geschäftsleitung, Firmen-Events bis hin zu den Mitarbeiter-Fotos. Doch immer geht es für den Fotografen darum, ein Business-Porträt so authentisch und sympathisch wie möglich zu erstellen. Im folgenden Beispiel geht es um ein kürzliches erstelltes Porträt der Gesundheitspraxis Zeihen, die verkehrsgünstig gelegen kaum 10 Minuten von Brugg oder Frick entfernt im wunderschönen Fricktal liegt. Die Praxisräume ......

Read More
Oregon's wilder Westen: Das Wallowa Valley

Auf unserer diesjährigen Herbsttour waren Andrea und ich unterwegs durch den amerikanischen Nordwesten, genauer gesagt in Washington State und Oregon, um diese einmalig schöne Region besser kennenzulernen. Bedingt durch heftige Waldbrände in der Columbia River Gorge mussten wir überraschend unsere Reiseroute umplanen und entschieden uns daher, den Nordosten Oregons zu entdecken. Wir hatten von einem Fotografenfreund von der kleinen Stadt Joseph im Wallowa Valley gehört - einer Stadt mit etwas mehr als 1000 Einwohnern, die einen Ruf für atemberaubende Naturschönheiten hat und die ohne grosse Umwege auf unserem Weg lag. Uns wurde gesagt, dass man im Wallowa Valley die beeindruckenden grossen roten Scheunen des amerikanischen Westens noch im ursprünglichem Zustand finden kann und dass die grossen amerikanischen Kalenderverlage in ihren Produktionen fast immer Motive aus dieser Gegend berücksichtigen.

Read More
Unterwegs im Nordwesten der USA

Der Pazifische Nordwesten gehört zu den schönsten Regionen der USA. Und das zu Recht, denn die Natur ist atemberaubend schön. In den Bundesstaaten Washington und Oregon erwartet den Besucher eine einzigartige zerklüftete Küste, unberührte Wildnis und riesige Waldgebiete. Weltweit bekannt ist z.B. der subtropische Regenwald, der den Olympic National Park im Bundesstaat Washington bildet. 

Read More
New York Reiseimpressionen

New York ist gleichzeitig Kulturmetropole, Unterhaltungshauptstadt, Sitz der Welthochfinanz und der Vereinten Nationen sowie das künstlerische Zentrum der Ostküste. Dicht gedrängt wohnen hier über 8 Mio. Menschen, die fünf Stadtbezirke New York's Bronx, Brooklyn, Queens, Manhattan und Staten Island sind durch Tunnel, Brücken und Fähren miteinander verbunden. 90% aller Sehenswürdigkeiten befinden sich in Manhattan, das auf einer Landzunge zwischen Hudson und East River liegt und seinen Namen durch den indianischen Begriff „Manahatta“ erhielt, der „hügeliges Land“ bedeutet. Gerne bezeichnet man New York als "Die Stadt der Städte", denn die "Stadt, die niemals schläft" ist tatsächlich eine einzigartige Metropole, die sich immer wieder verändert, neu erfindet und weiter entwickelt. Aus meiner Sicht können es nur wenige andere Städte in Bezug auf Individualität, Charme und kreativer Szene mit New York aufnehmen.

Read More
Neue Porträt's der Sängerin Regina Fünfschilling

Kürzlich hatte ich ein sehr spannendes Fotoshooting mit der Sängerin Regina Graus-Fünfschilling. Sie wurde in Innsbruck geboren und studierte nach der Matura Gesang am ‚Mozarteum‘ in Salzburg. Darauf folgte ein zweijähriger Studienaufenthalt in London, bis ihr Weg sie 1990 nach Basel führte. An der Musikakademie studierte sie bei Prof. Kurt Widmer, wo sie 1994 das Lehrdiplom erfolgreich abschloss. Regina hat im Lauf der Jahre mit zahlreichen Lehrern und Musikerpersönlichkeiten gearbeitet. Aus dem breiten Spektrum verschiedener Unterrichtsmethoden entwickelte sie im Laufe der Jahre ihre ganz eigene Methode der Stimmbildung. Ihr zu Grunde liegt die Begeisterung für den Menschen und die Entwicklung seines ureigenen Instrumentes - der ‚Stimme‘. Regina Graus lebt heute mit ihrer Familie in Münchenstein. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind ....

Read More
Streetphotography in New York

New York City ist wohl einer der besten Locations für Straßenfotografen. Viele Street Photographer bezeichnen New York als die Wiege der Streetfotografie. Auf den New Yorker Straßen fotografieren unzählige Touristen, Journalisten und Straßenfotografen - man fällt kaum auf, wenn man mit der Kamera unterwegs ist. Während eines kürzlichen Besuches in New York habe ich an den verschiedenen Locations fotografiert.

Read More