Christoph Weisse

fotografie-blog

Dieser Foto-Blog berichtet aktuell über interessante Erfahrungen, Neuheiten und Ideen in der Landschafts- und Naturfotografie.

 

Streetphotography in New York

Die Strassenfotografie beschäftigt sich mit der Ästhetik des Alltäglichen, sie versucht, ein Stück Leben festzuhalten, ungeschönt und ehrlich. Sie ist eine Bestätigung der uns umgebenden Welt und der Dinge, die wir allzu oft übersehen. Strassenfotografie besteht eben nicht in einer künstlich geschaffenen Szenerie, sondern im interpretieren einer banalen Alltagssituation durch das Zusammenspiel von vorausschauendem Sehen, Zufall, Perspektive und Technik sowie anschließender Bearbeitung des Bildes in der digitalen Dunkelkammer. Als Maler kann man Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre an einem Bild malen, als Straßenfotograf bleibt einem nur der Bruchteil einer Sekunde. Die Summe der Erfahrungen und des Wissens verdichtet sich in diesem einen Moment. Das macht die Strassenfotografie in meinen Augen so besonders und so anspruchsvoll.

New York City ist wohl eine der besten Locations für Straßenfotografen. Viele Street Photographer's bezeichnen New York auch als die Wiege der Strassenfotografie bedingt durch die Vielfalt der Locations und durch die unterschiedlichen Kulturen, die hier neben- und miteinander repräsentiert sind. Während eines kürzlichen Besuches in New York habe ich an den folgenden Locations fotografiert und dort eigentlich zu jeder Tageszeit spannende Motive entdeckt:

  • Grand Central Station: Das über 100 Jahre alte Grand Central Terminal liegt an der Ecke von Park Avenue und 42nd Street. Mit 67 Gleisen ist Grand Central der größte Bahnhof der Welt. Er ist auf zwei Ebenen angelegt. Die historische Architektur und die Vielzahl verschiedenster Menschen geben einen fantastischen Kontrast ab. 
  • Lower East Side und East Village: Lower East Side war vor etwa hundert Jahren ein Ghetto jüdischer Einwanderer. Das pittoreske Viertel beherbergt heute einen faszinierenden Cocktail aus Menschentypen vom jungen Yuppie bis zum alten Punk-Rocker. Die Häuser in Lower East Side und East Village sind stilvoll und die Straßen vibrieren vor Leben. 
  • 5th Avenue unterhalb des Central Park: Wer in New York eine Auszeit von den Straßenschluchten sucht, macht einfach eine Tour durch den Central Park. Natürlich gibt es hier auch einigen Publikumsverkehr, aber es lohnt sich, genügend Speicherplatz für die 5th Avenue aufzuheben! Zwischen der 58th und der 53th Street unterhalb des Central Parks liegen die belebtesten Straßenkreuzungen von ganz New York.
  • Chinatown: In Chinatown finden sich einige der buntesten Straßen New Yorks. Besonders um die Canal Street und um die Mott hat der Stadtteil noch seine ursprüngliche Atmosphäre beibehalten. 
  • Broadway und Times Square: Beide wurden schon millionenfach abgelichtet. Passionierte Street Photographer meiden meistens solche typischen Urlaubsfoto-Motive und widmen sich eher den Banalitäten des täglichen Lebens in NYC. Aber wenn man schon mal in New York ist, sollte man diese beide Locations ruhig mitnehmen.